Freiwillige Testperson werden

Jeder, der an einer klinischen Studie teilnimmt, tut das freiwillig, unabhängig davon, ob er gesund ist oder an der Krankheit leidet, die bei der Studie behandelt werden soll. Unsere Probanden ermöglichen es uns zu beurteilen, ob eine Verbindung das Potenzial hat, ein neues Arzneimittel zu werden. Und sie tun noch mehr. Sobald ein Arzneimittel zugelassen ist, können wir die Überwachung seiner Wirkung mit weiteren Studien fortsetzen und zusätzliche Daten über die Vertäglichkeit ermitteln.

Vor Beginn einer Studie arbeiten wir mit einer unabhängigen Ethikkommission zusammen, die aus Laien, Ärzten, Wissenschaftlern und Prüfärzten besteht. Diese Kommission prüft die Einwilligungserklärung, die potenziellen Probanden ein genaues Bild der Studie vermittelt.

Einwilligungserklärung

Wer an einer klinischen Studie teilnimmt, muss seine Bereitschaft zur Teilnahme freiwillig bestätigen, nachdem er über die Studie sowie deren Nutzen und Risiken aufgeklärt wurde. Zum Verfahren der Einwilligungserklärung gehört mehr als nur ein Formblatt zu lesen und zu unterschreiben. Es ist Teil eines umfassenderen Verfahrens, mit dem wesentliche Informationen über die Studie weitergegeben werden, darunter:

  • Der Zweck der Studie
  • Der Ablauf der Behandlung
  • Der potenzielle Nutzen und die potenziellen Risiken
  • Alternativen zur Teilnahme (das bezieht sich auf Patienten mit einer bestehenden Erkrankung – welche anderen Therapien stehen zur Verfügung, wenn jemand nicht an der Studie teilnehmen möchte)
  • Wie die Vertraulichkeit gewahrt wird
  • Welche Rechte der Patient hat – einschließlich des Rechts, die Teilnahme jederzeit zu beenden