Einsatz von Tieren in der Forschung

Wir bei GSK sind davon überzeugt, dass wir moralisch dazu verpflichtet sind, für das Wohlergehen und die gute Behandlung von Tieren in unserer Obhut zu sorgen.

Wir befolgen wissenschaftliche Grundsätze, um sicherzustellen, dass wir Schmerzen und Leiden vor, während und nach experimentellen Verfahren verhindern oder minimieren. Wir haben eine unternehmensweite Richtlinie, die die Standards der Pflege und des ethischen Umgangs mit Tieren in der Forschung umfasst. Diese ist die Grundlage für unsere Arbeit mit Tieren. Die gesamte Forschung von GSK unterliegt dieser Richtlinie.

Als Grundprinzip für alle Tiere in unserer Obhut gilt:

  • Wir sorgen für artgerechte Fütterung und Unterbringung
  • Wir minimieren Schmerzen und sorgen für tierärztliche Betreuung

Außerdem werden die Anforderungen an die Planung und Zulassung von Studien mit Tieren definiert:

  • Befolgen der 3R-Grundsätze - Replacement, Reduction und Refinement - bei Studien mit Tieren
  • Überprüfung durch einen Ethikprüfausschuss
  • Ergreifen von Maßnahmen zur Minimierung von Schmerzen oder Leid der Tiere
  • Betreuung ausschließlich durch entsprechend geschultes Personal

Alle an Tierstudien beteiligten Mitarbeiter erhalten entsprechende Schulungen zu den Pflegestandards und der wissenschaftlichen Ethik über den Einsatz von Tieren in der Forschung. Alle unsere Einrichtungen und Programme entsprechen den nationalen Gesetzen, Richtlinien und Verhaltenskodizes des jeweiligen Landes.

Mehr zu diesem Thema können sie auf unserer globalen Webseite erfahren.