Bakterielle/Parasitäre Infektionen

Eine Reihe von Infektionskrankheiten wird durch Bakterien ausgelöst. Die Infektion mit Pneumokokken kann beispielsweise schwere Infektionen wie Lungenentzündung und Meningitis oder Mittelohrenentzündung hervorrufen. Infektion mit Staphylokokken wiederum können zu Durchfall-Erkrankungen, Atemwegs-, sowie Haut- und Weichgewebeinfektionen führen.

Auch Parasiten können schwerwiegende Infektionen verursachen. Insbesondere subtropische und tropische Länder sind als Risikogebiete zu benennen. Mit zu den bekanntesten Erkrankungen zählt hier die Malaria. Die parasitäre Infektion mit Bandwürmern allerdings ist ein global vorhandenes Risiko. Eine seltene, aber überaus gefährliche Parasitenerkrankung ist die alveoläre Echinokokkose, ausgelöst durch den kleinen Fuchsbandwurm.

Vorbeugende Maßnahmen

Zu den effektivsten vorbeugenden Maßnahmen gegen bakterielle Erreger zählt die Impfung. Der Schutz ist allerdings je nach Krankheit zeitlich begrenzt und muss im Laufe des Lebens teils mehrmals aufgefrischt werden.

Darüber hinaus ist es im klinischen Bereich wie auch in der Alltagsprophylaxe unabdingbar, zur Vorbeugung von Infektionen einen gewissen Hygienestandard einzuhalten. Gründliches Händewaschen ist somit nach wie vor eine der simpelsten und gleichzeitig besten Schutzmaßnahmen.

Behandlungsmöglichkeiten

Infiziert sich ein Mensch mit Bakterien, kommen zumeist Antibiotika zum Einsatz. Die Behandlungsdauer richtet sich je nach Art und Schweregrad der Erkrankung. Antibiotika haben sich als unkomplizierte und effektive Arzneimittel bewährt.

Produktpalette

Seit mehr als drei Jahrzehnten ist die Therapie von bakteriellen Infektionen einer der Schwerpunkte bei GlaxoSmithKline. So wurde die Entwicklung der Breitspektrum-Penicilline überhaupt erst durch Forschungsergebnisse aus unseren Laboratorien möglich.

Antibiotika sind kurative Medikamente und werden daher meistens in Kurzzeittherapie eingesetzt. GSK ist einer der führenden Hersteller von Antibiotika. Zur Produktpalette des Unternehmens zählen Antibiotika verschiedener Substanzklassen - geeignet zur Therapie einer Vielzahl von Infektionen mit unterschiedlicher Lokalisation und Schweregrad - sowie Präparate zur Behandlung von parasitären Infektionen.