Atemwege

Atmen. Für die meisten Menschen ist es etwas Selbstverständliches. Sie tun es ohne darüber nachzudenken. Dabei sind die Organe und Prozesse, die dahinterstehen unglaublich komplex.

Jeder Mensch verfügt über rund 300 Millionen Lungenbläschen, deren Gesamtoberfläche 80 bis 120 Quadratmeter beträgt. Neugeborene machen zwischen 40 und 50 Atemzüge pro Minute, bei Schulkindern sind es noch rund 20 Atemzüge, bei Erwachsenen 12 bis 15 Atemzüge. Im Laufe unseres Lebens atmen wir durchschnittlich mehr als 300.000 Kubikmeter Luft ein. Die Atemwege machen unser Leben überhaupt erst möglich, aber sie sind auch anfällig für zahlreiche Krankheiten – von einer Erkältung über Grippe, Bronchitis, Lungenentzündung, allergischem Schnupfen und Asthma bis hin zu COPD und Lungenkrebs. 

GlaxoSmithKline (GSK) engagiert sich seit über 50 Jahren in der Behandlung von Atemwegserkrankungen, um den Patienten weltweit zu ermöglichen jeden Atemzug leben zu können. Ein „One size fits all“-Ansatz kann dabei aus GSK-Sicht nicht ausreichend sein. GSK hat es sich zur Aufgabe gemacht ein Portfolio zu entwickeln, dass jedem Betroffenen die für ihn beste Behandlungsform bietet.

Asthma

Experten schätzen, dass in Deutschland rund 6 Prozent der Erwachsenen und 4 Prozent der Kinder unter Asthma leiden – bei Kindern ist es die häufigste chronische Erkrankung. Ausgelöst durch Allergene, Anstrengung oder Entzündungen verengen sich bei einem Asthmaanfall die Atemwege, es kommt zu Kurzatmigkeit und Atemnot. Als Hauptursachen für die deutliche Zunahme der Erkrankungsfälle in den letzten drei Jahrzehnten gelten genetische Faktoren, Umweltverschmutzung, aber auch die hohen Hygienestandards in den Industrienationen – sie unterfordern das Immunsystem, das deshalb aus dem Gleichgewicht gerät und stärker auf allergische Reize reagiert.

Hilfreiche Informationen:

Asthma ist eine Krankheit, die dank des medizinischen Fortschritts heutzutage mit Medikamenten gut behandelt werden kann. Um zu überprüfen, wie gut Ihr Asthma kontrolliert ist, können Sie den Asthmakontrolltest (ACT™) verwenden, den es für Erwachsene und Kinder gibt. Sie können Ihren Arzt danach fragen und finden den Fragebogen auch im Internet, unter anderem unter: www.atemwegsliga.de/asthmakontrolltest.html oder unter www.asthmacontroltest.com. Anhand einiger Fragen, die Sie selbst beantworten, kann der Grad Ihrer Asthmakontrolle bestimmt werden. Ihrem Arzt kann das bei der Entscheidung helfen, ob Ihre Medikation geändert werden soll. 

Die GSK-Produktpalette für Asthma

GSK bietet Medikamente für alle Schweregrade der Asthmaerkrankung. Von einem kurzwirksamen Bronchialerweiterer, einem inhalativen Kortikosteroid, über verschiedene Fixkombinationen der zur Verfügung stehenden Wirkstoffe in einem Inhalationssystem bis hin zu einem Biologikum, das seit 2016 in Deutschland verfügbar ist und in besonders schweren Fällen eine zusätzliche Behandlungsmöglichkeit darstellt. Dabei legt GSK nicht nur einen besonderen Wert auf innovative Wirkstoffe, sondern auch auf patientenfreundliche Anwendungsformen, wie ein modernes Inhalationssystem mit Dosiszähler oder einer Injektionstherapie mittels Pen, wie man es von der Insulintherapie kennt. Auch die bestehenden Behandlungsformen der besonders schutzbedürftigen und sensiblen Patientengruppe betroffener Kinder zur Verfügung stellen zu können, ist ein besonderes Anliegen bei GSK.

COPD

COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease), ist weltweit die vierthäufigste Todesursache – nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO sind rund 210 Millionen Menschen davon betroffen. Ausgelöst wird die COPD in rund 90 Prozent der Fälle durch jahrelangen Nikotinkonsum. Darüber hinaus können noch verschiedenartige inhalierbare Schadstoffe bei der Entstehung eine Rolle spielen. Die allgemeine Diskussion über Luftverschmutzung hat hier in der Vergangenheit einige Zusammenhänge aufgedeckt.
COPD ist eine fortschreitende und bisher unheilbare Erkrankung der Lunge, bei der sich die Atemwege zunehmend verengen. Typische Symptome sind Husten, Atemnot und Auswurf. Die Krankheit beginnt häufig mit dem so genannten Raucherhusten. Darüber hinaus spüren sich Betroffene in der Atmung zunehmen eingeschränkt und im fortgeschrittenen Stadium kann es auch zu Muskelabbau und Gewichtsverlust kommen. Die chronische Entzündung in den Atemwegen führt zu Veränderungen, die nicht mehr rückgängig zu machen sind. Anfalls- und/oder schubartige Verschlechterungen – sogenannte Exazerbationen – treiben den Krankheitsverlauf dabei zusätzlich voran.

Hilfreiche Informationen:

Bei hartnäckigem Husten, der länger als drei Wochen andauert, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Die COPD beginnt schleichend – aber eine frühe medikamentöse Behandlung kann das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen und die Lebensqualität verbessern.
Der COPD Assessment Test (CATTM) erlaubt eine Einschätzung des Gesundheitszustands von Patienten, die an COPD erkrankt sind. Er kann beim Gespräch mit dem Arzt als hilfreiche Unterstützung dienen. Sie finden den Test im Internet unter anderem unter: https://www.catestonline.org/patient-site-test-page-german-germany.html.

Die GSK-Produktpalette für COPD

GSK bietet für jedes Stadium der COPD die von den medizinischen Leitlinien empfohlene Therapiemöglichkeit. Dabei setzen wir sowohl innovative Wirkstoffe ein, die auf dem neuesten Stand der Wissenschaft sind, als auch handhabungsfreundliche Inhalationssysteme mit Dosiszähler.

GSK-Produktpalette

Neben nicht-medikamentösen Maßnahmen wie z. B. Rauchstopp, Lungensport und Schutzimpfungen können die Asthma- und COPD-Präparate von GSK dazu beitragen, Patienten ihr Leben zu erleichtern und die Behandlung individuell für sie auszurichten. Aktuell sind fünf innovative Produkte auf dem deutschen Markt erhältlich:

  • Zur Behandlung von Asthma und COPD ein langwirksames Kombinationspräparat, in dem ein entzündungshemmender Wirkstoff und ein Bronchodilatator enthalten ist, der die Atemwege erweitert.
  • Zur Behandlung von moderater COPD eine Monotherapie aus einem langwirksamen Bronchodilatator, der die Atemwege erweitert.
  • Zur Behandlung von moderater COPD ein langwirksames Kombinationspräparat, in dem zwei Wirkstoffe zur Erweiterung der Atemwege enthalten sind. 
  • Zur Behandlung von moderater bis schwerer COPD eine langwirksame Dreifachfixkombination mit einem entzündungshemmenden Wirkstoff und zwei Bronchodilatatoren, die die Atemwege erweitern. 
  • Zur Behandlung von schwerem, eosinophilem Asthma ein Biologikum, das als Spritze unter die Haut vom Arzt in der Praxis oder durch den Patienten selbst injiziert wird, und einen Monat lang wirksam ist. 

GSK - Der Atemwegsbegleiter seit 50 Jahren

Seit 1969 treibt GSK die Therapie von chronischen Erkrankungen der Atemwege voran. Über die Zeit wurde GSK für Ärzte und Patienten zum Atemwegsbegleiter: Wir wollen mit innovativen Therapeutika und Inhalatoren stetig Meilensteine setzen und kontinuierlich dazu beitragen, das Wissen über Asthma und COPD zu vergrößern. Heute verfügen wir über das breiteste Therapieportfolio für Patienten mit Atemwegserkrankungen. GSK forscht jetzt und in Zukunft für gesunde Atemwege, um weitere Schritte in Richtung einer individualisierten Therapie zu gehen. Denn Atmen ist Leben.