Arzt schreibt auf Rezepteblock neben Pillendose

Impfstoffe & Therapeutika

Als ein global führendes Gesundheitsunternehmen ist GSK einer der weltgrößten Hersteller von Therapeutika, Impfstoffen und verschreibungsfreien Medikamenten. In über 100 Ländern beschäftigten wir 100.000 Mitarbeiter – davon mehr als 16.000 in der Forschung und Entwicklung.

Impfstoffe gehören zu den bewährtesten und erfolgreichsten Entwicklungen der Gesundheitsvorsorge. Viele Impfungen bieten neben dem individuellen auch einen Nutzen für die Gesellschaft – und einige bieten sogar die Chance, Krankheiten ganz auszurotten. Die meisten Menschen kommen irgendwann im Laufe ihres Lebens mit einem Impfstoff von GlaxoSmithKline (GSK) in Berührung: Von Kinderimpfstoffen über Reiseimpfstoffe bis hin zu Grippe-Impfstoffen und einem Impfstoff gegen Gebärmutterhalskrebs und andere durch HPV verursachte Tumore – GSK gehört mit seiner großen und langjährigen Expertise weltweit zu den führenden Impfstoffherstellern. Jeden Tag erhalten mehr als drei Millionen Menschen eine Impfung mit einem Impfstoff von GSK.

GSK ist der einzige Impfstoffhersteller mit zwei Produktionsstandorten in Deutschland. „Made in Germany“-Impfstoffe kommen entweder aus Dresden (Grippe) oder aus Marburg (u.a. Meningokokken, Tollwut, Frühsommer-Meningoenzephalitis). Der Hauptproduktionsstandort für die meisten Impfstoffe liegt im belgischen Rixensart, das damit Namensgeber für die Endung „-rix“ bei fast allen GSK-Impfstoffen ist. Rixensart und Wavre in Belgien sind außerdem Forschungs- und Entwicklungszentren für neue Impfstoffe. Derzeit befinden sich rund 20 Impfstoffkandidaten in der Pipeline, darunter mögliche Impfstoffe gegen Malaria, Tuberkulose und HIV.

Zu den wichtigsten Impfstoffen von GSK zählen Kinderimpfstoffe, Reise- und Erwachsenenimpfstoffe.