Gemeinsam für ein unbeschwertes Kinderlächeln

Bei GSK Consumer Healthcare blicken wir auf eine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Mundgesundheit zurück. Daher wissen wir, wie wichtig ein gesunder Mund für ein glückliches Leben ist. Weil uns besonders das unbeschwerte Lächeln von Kindern am Herzen liegt, sind wir stolz auf unsere starke Partnerschaft mit der weltweit tätigen Hilfsorganisation Smile Train. Zusammen arbeiten wir an einem nachhaltigen Ansatz für ein im Prinzip einfaches Problem: Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalten.

Was sind Gaumenspalten?

Ungefähr eines von 700 Babys weltweit wird mit einer Lippen-Kiefer- oder einer Gaumenspalte geboren. Sie gehören damit zu den häufigsten Fehlbildungen beim Menschen mit immer noch unklarer Ursache: Wissenschaftler vermuten eine Kombination aus erblichen und äußeren Faktoren an wie Sauerstoffmangel während der Entwicklung, ein Mangel an Folsäure oder eine Krankheit der Mutter. In den meisten Fällen ist aber nicht bekannt, warum es bei einem Kind zu dieser Form der Entwicklungsstörung kommt.

Viel klarer sind die Auswirkungen: Kindern mit einer unbehandelten Spalte der Lippe, des Kiefers oder des Gaumens fällt je nach Ausprägung das Essen, Trinken, Hören und Sprechen schwer, manchmal sogar das Atmen. Ein normales Leben ist kaum möglich, oftmals auch wegen der Ausgrenzung durch andere. Vor allem in armen Ländern führen betroffene Kinder deswegen oft ein Leben im gesellschaftlichen Abseits. 

Smile Train verfolgt einen umfassenden und nachhaltigen Ansatz

Dabei ist diesen Kindern mit vergleichsweise wenig Aufwand zu helfen. In den meisten Fällen kann eine 45-minütige Operation sie heilen, die in Ländern wie Deutschland zu den Standardeingriffen zählt und die nur etwa 200 Euro kostet. Das ist trotzdem viel Geld, wenn das Familieneinkommen gerade zum Nötigsten reicht. Viele Familien in ärmeren Ländern können die Behandlung nicht bezahlen – oder sie wissen erst gar nichts von dieser Möglichkeit.

An diesem Punkt setzt die Hilfsorganisation Smile Train an. Sie macht die Behandlung möglich, indem sie zum einen die Operation bezahlt und zum anderen vor Ort Ärzte ausbildet, damit sie Patienten im Umfeld selbstständig operieren können. Dieser nachhaltige Ansatz zielt darauf ab, dass auch die Chirurgen ihrerseits weitere Ärzte ausbilden und sich somit ein leistungsstarkes Netzwerk bildet – inzwischen schon in über 85 Ländern.

Da eine Operation oft nur der Anfang ist, wenn es um die Behandlung von Kindern mit angeborenen Spalten geht, betreut Smile Train die Kinder ganzheitlich. Manche von ihnen müssen erst an Gewicht zunehmen, um überhaupt operiert werden zu können. Viele brauchen nach dem Eingriff Hilfe, um das richtige Atmen, Essen und Sprechen zu lernen. Nach einer gelungenen Behandlung sollen die betroffenen Kinder die gleichen Chancen bekommen wie Gleichaltrige, die ohne eine Spalte zur Welt gekommen sind.

Gemeinsam mehr erreichen

Das Versprechen von Smile Train ist, das seinen effizienten und nachhaltigen Einsatz das Maximum aus der finanziellen Unterstützung seiner Spender herauszuholen. Das hat auch uns bei GSK Consumer Healthcare überzeugt. Seit 2018 unterstützen wir Smile Train finanziell sowie mit unserer Expertise, um nicht nur mehr betroffenen Kindern zu helfen, sondern auch um die Aufklärung über Lippen-Kiefer-Gaumenspalten zu fördern und Ärzte vor Ort auszubilden.

GSK wird zusätzliche Operationen finanzieren, die medizinische Ausbildung in den örtlichen Gemeinden verbessern und Patienten in Bezug auf Mundgesundheit und -hygiene die nötige Unterstützung bieten. Viele benötigen neben ihrer Spaltoperation möglicherweise auch Zahnpflege, kieferorthopädische Behandlung und Sprachtherapie. Wir setzen alles daran, durch unsere Partnerschaft mit Smile Train den Zugang zu diesen Einrichtungen für die Kinder zu verbessern. In Indien etwa haben wir eine gebührenfreie Infohotline eingerichtet, die bis jetzt gut 400 Familien in Anspruch genommen haben. 50 Operationen konnten so vermittelt werden.

Mit unserem Fachwissen kann Smile Train zudem sein Netzwerk stärken und sicherstellen, dass auch in Zukunft Tausende von Kindern kostenlos und nachhaltig versorgt werden.

Das Engagement lebt vor allem durch unsere Mitarbeiter

Wir planen, innerhalb von fünf Jahren 30.000 Kinder zu behandeln. Das alles funktioniert nur dank der großartigen Unterstützung durch unsere Mitarbeiter. Global stellen sie ihre Zeit und Fähigkeiten zur Verfügung und sammeln Spenden für Smile Train. Weltweit sind so schon gut 245.000 Dollar zusammengekommen. Da GSK mit dem „Matching“ die gesammelten Spenden verdoppelt, konnten schon knapp 2.000 Kinder mit unserer Hilfe operiert werden.

In enger Zusammenarbeit mit dem Team Corporate Partnerships von Smile Train finden die bislang 40 Länderbüros von GSK immer wieder unterhaltsame Möglichkeiten, um ihre Mitarbeiter in die Arbeit von Smile Train einzubeziehen. In München etwa starteten Ende Juni 2019 51 Kollegen von GSK beim RUN Munich, um Spenden für Smile Train zu sammeln. Im Vorfeld hatten sie Laufgruppen gebildet, über Wochen zusammen trainiert und sich gegenseitig angespornt, um das Spendenbarometer nach oben zu treiben. Mit Erfolg: Dank ihren 600 zurückgelegten Kilometern und dem Matching von GSK kamen insgesamt 10.000 Euro Spenden zusammen und damit 45 befreite Kinderlächeln.

Für Mitarbeiter, die noch stärker an der Vision mitarbeiten möchten, gibt es das Freiwilligenprogramm PULSE. Zwei Teilnehmer haben bereits ein sechsmonatiges Sabbatical genommen, um auf den Philippinen die Arbeit von Smile Train zu unterstützen.

Unsere Partnerschaft ist zunächst auf fünf Jahre ausgelegt. Wir werden die Zeit nutzen, um so vielen Kindern wie möglich ein normales Leben zu ermöglichen – und sie zum Lächeln zu bringen.