Skip to Content Skip to Search

Saisonaler Grippe-Impfstoff von GSK verfügbar

  • Nach Corona-Impfung: Fokus auf weitere impfpräventable Erkrankungen
  • Gleichzeitige Impfung gegen andere Erkrankungen bei Grippe-Impfung möglich

Der Vierfach-Grippe-Impfstoff von GSK1 steht für die kommende saisonale Grippe-Impfung zur Verfügung. Er ist zugelassen für Personen ab 6 Monaten.1 Die Vierfach-Impfstoffe enthalten zwei Influenza-A-Stämme (H1N1 und H2N3) und zwei B-Linien (Influenza-B-Yamagata und Influenza-B-Victoria) und erreichen damit eine breite Abdeckung. Entsprechend den Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurden beide Influenza-A-Stämme (H1N1 und H2N3) gegenüber dem Vorjahr ausgetauscht. Die Stammzusammensetzung der Grippe-Impfstoffe muss jedes Jahr an die aktuelle epidemiologische Situation angepasst werden, weil sich die zirkulierenden Influenzaviren ändern.

Für diesen Herbst sollten nach dem Dauerthema Corona auch andere impfpräventable Erkrankungen wieder in den Fokus rücken. Droht uns etwa bei der Influenza aufgrund geringer Durchseuchung in der vergangenen Saison ein Rebound-Effekt mit hohen Infektionszahlen? Umso wichtiger ist eine Grippe-Impfung in diesem Herbst.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die jährliche Grippeschutz-Impfung insbesondere für Personen über 60 Jahre sowie für Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel, bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens ab dem ersten Schwangerschaftsdrittel.2,3 Außerdem empfiehlt sie, Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens wie beispielsweise Asthma, Diabetes, chronischer Herz-Kreislauf-, Leber- oder Nierenkrankheiten zu impfen. Auch medizinisches Personal sowie Menschen mit umfangreichem Publikumsverkehr sollten gegen Grippe geschützt sein. Obwohl für Personen über 60 Jahre von der STIKO seit Januar 2021 ein Hochdosis-Grippeimpfstoff empfohlen wird,4 können in dieser Saison ebenfalls Standard-Grippeimpfstoffe verabreicht werden. Auch diese werden von den Krankenkassen erstattet.5

Grippe-Impfstoff kann kombiniert werden

Die anstehende Grippe-Saison macht hohe Impfraten insbesondere bei Älteren erstrebenswert, vor allem in Hinblick auf die schwer abschätzbare Corona-Pandemie-Situation. Jeder Arztbesuch, beispielsweise bei einem Grippe-Impftermin, sollte für einen Impfpass-Check genutzt werden.6 Bei einer Grippe-Impfung können sich Menschen ab 60 gleichzeitig auch gegen anderer Erkrankungen schützen lassen, die für sie relevant sind: so ist beispielsweise die gleichzeitige Gabe der Impfung gegen Diphtherie-Tetanus-Pertussis, gegen eine Pneumokokken-Infektion und gegen Gürtelrose (Herpes-Zoster) möglich. Die gemeinsame Gabe der von der STIKO für die Altersgruppe 60 plus empfohlenen Impfungen in den jeweils gegenüberliegenden Arm kann Arzttermine und damit Zeit ersparen.

„Made in Germany“: GSK produziert Grippe-Impfstoff in Dresden

Der Vierfach-Grippe-Impfstoff von GSK Biologicals wird in Deutschland im Dresdener Werk hergestellt und ist auch Bestandteil der Reserve des Bundesministeriums für Gesundheit.7 GSKs hochinnovativer Produktionsstandort mit etwa 750 Mitarbeiter*innen im Herzen der Stadt Dresden stellt Grippe-Impfstoffe für den Weltmarkt her, die in rund 50 Ländern vertrieben werden – im Frühjahr und Sommer saisonalen Grippe-Impfstoff für die Nordhalbkugel, im Winter für die Südhalbkugel. Seit nunmehr fast 50 Jahren wird der saisonale Grippe-Impfstoff „Made in Germany“ stetig weiterentwickelt und ist als einer der ersten seit 2013 gegen die vier Influenza-Subtypen gerichtet.

GlaxoSmithKline Biologicals unterstützt mit dem Einsatz aller Dresdener Mitarbeiter*innen unter anderem die gemeinnützige Organisation „Sonnenstrahl e.V.“ für krebskranke Kinder und ihre Familien und ist Mitglied im Förderverein des benachbarten Marie-Curie-Gymnasiums. Außerdem werden das „Frauenschutzhaus Dresden e.V.“ unterstützt, das sich für Familienfreundlichkeit und zum Schutz der Frauen einsetzt, sowie „Gerede e.V.“, ein Dresdener Verein für Menschen mit vielfältigen Liebes- und Lebensweisen (z.B. Lesben, Schwule, Bisexuelle und/oder Transidente sowie Inter*) und deren Angehörige.

Ihre Ansprechpartner

Dr. Anke Helten
Senior PR Manager Impfstoffe
Corporate & Government Affairs
Telefon.: +89 360 44-8102
E-Mail: Anke.A.Helten@gsk.com

Pia Clary
Leiterin Unternehmenskommunikation
Corporate & Government Affairs
Telefon: +49 152 53239052
E-Mail: pia.x.clary@gsk.com

GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, Prinzregentenplatz 9, 81675 München
Sitz der KG ist München
Amtsgericht München HRA 78754
Komplementärin:
Allen Pharmazeutika Gesellschaft mbH, Sitz Wien
Handelsgericht Wien FN 93449 a
Geschäftsführung:
Jean-Bernard Siméon (Vors.)