Vergabe der Publizistikauszeichnungen für 2020: Wissenschaftsjournalistin erhält Publizistikpreis der GSK Stiftung für ihre Dokumentation zum Thema „Das Geschäft mit der Alternativmedizin“

Der Preis wird jährlich für publizistische Arbeit vergeben und ist mit 10.000 Euro dotiert

Wissenschaftsjournalistin Beate Frenkel aus Berlin erhält den Publizistik-Preis FILM für ihren Beitrag „Pillen, Pulver, Wunderheiler – Das Geschäft mit der Alternativmedizin“, erschienen im Februar 2019 bei ZDFinfo. Der Film zeigt, wie aus dem Wunsch nach „alternativen“ Heilmethoden ein neuer Markt entstanden ist, nahezu unkontrolliert und mit teils lebensgefährlichen Folgen. In dem Beitrag werden die komplexen Hintergründe erläutert und aufgezeigt, wie das Geschäft mit der Alternativmedizin funktioniert.

Aufgrund der COVID-19-Pandemie konnte für 2020 keine Preisverleihung durchgeführt werden. Wir planen die Preisverleihung 2020 und 2021 gemeinsam im Herbst 2021 in Göttingen stattfinden zu lassen.

Informationen zur Bewerbungsfrist für die Preiseinreichungen 2022 erhalten Sie voraussichtlich im August 2021.

Weitere Informationen zur GSK Stiftung finden Sie unter: www.gsk-stiftung.de

Downloads

Wissenschaftsjournalistin erhält Publizistikpreis der GSK Stiftung für ihre Dokumentation zum Thema „Das Geschäft mit der Alternativmedizin“ (PDF 46KB)

Ansprechpartner für Journalisten

Dagmar Weis
GlaxoSmithKline Stiftung
Telefon: +49 89 744200450
E-Mail: weis@gsk-stiftung.de
Pia Clary
Leiterin Unternehmenskommunikation
Corporate & Government Affairs
Telefon: 0152/53239052
E-Mail: Pia.X.Clary@gsk.com