Rezeptfrei gegen Heuschnupfen – perfekte Kombination aus Beratung und Medikation

  • Pünktlich zur Allergiesaison in der Apotheke: Otri-Allergie Nasenspray – mit nur einer Anwendung beschwerdefrei durch den ganzen Tag
  • Doppelt gut beraten: Wirkstoff Fluticason lindert nicht nur die Symptome, sondern bekämpft gleichzeitig die Entzündung der Nasenschleimhaut

Wer alljährlich an einer Pollenallergie leidet, kann sich in der Regel rechtzeitig darauf einstellen. In diesem Jahr können die Beschwerden wegen der milden Winterzeit in manchen Teilen Deutschlands eher einsetzen als in den früheren Jahren. Verstopfte Nasen, Niesen und tränende Augen sorgen dann bei vielen für einen hohen Leidensdruck. Mit dem Start in die Allergiesaison sind Apotheken die erste Anlaufstelle für Heuschnupfengeplagte. Da die meisten Präparate rezeptfrei erhältlich sind, ist es besonders wichtig, das Bewusstsein der Kunden für passende Produkte und die richtige Anwendung zu schärfen. Apotheker und PTA sind dann in besonderem Maße als Berater gefragt.

Saisonauftakt mit laufender Nase und tränenden Augen

Etwa 12 Millionen1 Menschen in Deutschland sind von Heuschnupfen betroffen. Diesen steht eine geringe Zahl an Ärzten gegenüber: Nur etwa 3,5 Prozent tragen die Zusatzbezeichnung „Allergologe“.2 Eine leitliniengerechte Beratung hilft Allergikern, Vertrauen zum Apotheker zu fassen. Hierzu gehört auch die genaue Kenntnis über den Krankheitsverlauf, die sogenannte allergische Kaskade. Denn Heuschnupfen gehört zu den Typ-1-Allergien, auch Soforttyp genannt, und zählt zu den häufigsten dieser Art.

Dabei spielt die Nasenschleimhaut eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung der Allergie. Denn die Allergene lagern sich auf der Nasenschleimhaut ab und kommen mit IgE-Antikörpern in Kontakt. Diese sitzen auf Mastzellen, die Entzündungsmediatoren freisetzen. In wenigen Minuten werden Blutgefäße und Nerven gereizt. Niesen, eine laufende Nase und tränende Augen sind die Folge. Im Laufe der allergischen Kaskade verstärken sich die Symptome und dauern länger an. Eine blockierte Nase ist somit vorprogrammiert.

Otri-Allergie Nasenspray Fluticason bekämpft die Symptome an der Wurzel

Kunden suchen die Apotheke bei Heuschnupfen oft schon mit einer laufenden Nase und tränenden Augen auf. Um den Symptomen entgegenzuwirken, fragen viele Allergiker zunächst nach Antihistaminika-Tabletten. Doch wie der Name schon sagt, blockieren sie nur den Botenstoff Histamin. Zudem lindern sie nur die akuten Symptome, ohne auf die Entzündung selbst einzuwirken.

Mit dem Otri-Allergie Nasenspray Fluticason sind Kunden gleich doppelt gut beraten: Es ist effektiver als Antihistamin-Tabletten4 und der Wirkstoff Fluticason unterbindet neben dem Histamin auch die Ausschüttung zahlreicher weiterer Entzündungsmediatoren. Dadurch lindert er sechs der stärksten Heuschnupfensymptome5 und hilft bei Symptomen an Nase und Augen.6 Es ist dabei gut verträglich, hat keinen Gewöhnungseffekt und verfügt über eine bis zu 24 h Wirksamkeit mit 1 x täglicher Anwendung.7 Otri-Allergie Nasenspray ist für die leitliniengerechte Therapie8 geeignet und hat ein geringes Risiko für systemische Nebenwirkungen.9

Ende 2016 wurde das Fluticason zur intranasalen Anwendung aus der Verschreibungspflicht entlassen. Otri-Allergie Nasenspray Fluticason gehört zu den intranasalen Corticoid-Sprays (INS) der letzten Generation, die laut internationaler medizinischer Leitlinie (ARIA) die Mittel der ersten Wahl bei der Behandlung von mittelstarkem bis starkem Heuschnupfen sind.

Sichtbarkeit zur Allergiesaison schaffen

Erfolgreiche Kundenansprache lebt von individuellem und zielgerichtetem Marketing. Auch in Apotheken hat die richtige Platzierung der Werbemittel einen größer werdenden Stellenwert, da die Kunden Vorlieben für OTC-Produkte und OTC-Marken entwickeln. Vor allem für die Medienkampagne von Otri-Allergie Nasenspray Fluticason mit dem Claim „Frühlingsfreude statt Heuschnupfenfrust“ spielt die Sichtbarkeit am POS und somit die direkte Wiedererkennung zur Allergiesaison eine große Rolle. Ein umfangreiches Paket an Materialien mit Display, Poster, Fensterhängern und Tüten unterstützt die Produktpräsentation in der Apotheke.

Otri-Allergie Nasenspray Fluticason ist in den Packungsgrößen 6 ml und jetzt neu auch 12 ml erhältlich.

Weitere Informationen zu Otri-Allergie Nasenspray Fluticason finden Sie im Internet auf www.otriven.de/produkte/otri-allergie-heuschnupfenspray.

Quellen:

1 European Centre for Allergy Research Foundation. Pollenallergie. Letzte Änderung: Juli 2016. Zitiert am 8.11.2018. https://www.ecarf.org/info-portal/allergien/pollenallergie
2 European Centre for Allergy Research Foundation. Allergien – Zahlen und Fakten. Letzte Änderung: Juli 2016. Zitiert am 8.11.2018. https://www.ecarf.org/info-portal/allgemeine-allergie-infos/allergien-zahlen-und-fakten
3 Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAI); 2003/04
4 Brozek JL et al. Allergic Rhinitis and its impact on Asthma (ARIA) guidelines: 2010 revision. J Allergy Clin Immunol. 2010 Sep; 126(3):466–467; Weiner JM et al. Intranasal Corticosteroids Versus Oral H1 Receptor Antagonists in Allergic Rhinitis: Systematic Review of Randomised Controlled Trials. BMJ. 1998; 317(7173):1624–1629.
5 Laut Fachinformation zu Otri-Allergie Nasenspray Fluticason. Stand Juni 2018. Abschnitt 5.1. Pharmakodynamische Eigenschaften.
6 Laut Fachinformation zu Otri-Allergie Nasenspray Fluticason. Stand Juni 2018. Abschnitt 5.1. Pharmakodynamische Eigenschaften.
7 Van As A et al. Once Daily Fluticasone Propionate Is As Effective for Perennial Allergic Rhinitis As Twice Daily Beclomethasone Diproprionate. J Allergy Clin Immunol. 1993; 91(6):1146–1154; Pedersen B et al. Once Daily Fluticasone Propionate Aqueous Nasal Spray Controls Symptoms of Most Patients With Seasonal Allergic Rhinitis. Allergy. 1995; 50(10):794–799.
8 Bousquet J et al. Allergic Rhinitis and Its Impact on Asthma (ARIA). 2008 Update (in Collaboration With the World Health Organization, GA2LEN and AllerGen). Allergy. 2008; 63(Suppl. 86):8–160.
9 Bonsmann U, Bachert C, Delank KW, Rhodewald P.: presence of fluticasone propionate on human nasal mucosal surface and in human nasal tissue over a period of 24h after intranasal application. Allergy 2001; 56, 532–5.

Zum Download:

Rezeptfrei gegen Heuschnupfen – perfekte Kombination aus Beratung und Medikation (PDF, 0,18 MB)
Packshot Otri-Allergie Nasenspray Fluticason (JPG, 3,3 MB)

Ansprechpartner für Journalisten

Bei Fragen zur Marke oder zum Unternehmen GSK Consumer Healthcare, wenden Sie sich gerne direkt an: Sie benötigen Informationen oder Bildmaterial zu Otri-Allergie Nasenspray Fluticason? Dann wenden Sie sich gerne an unsere PR-Agentur:
GSK Consumer Healthcare
Kerstin Köster
Communications Manager
E-Mail: presse.dach@gsk.com
Mobil: +49 (0)162 901 4430
Tel.: +49 (0)89 7877 680
Edelman
Melissa Liyanage
PR Account Manager
E-Mail: melissa.liyanage@edelman.com
Tel.: +49 (0)40 356206-014

 

Otri-Allergie Nasenspray Fluticason
Wirkstoff: 0,05 mg Fluticasonpropionat/Sprühstoß
Zusammensetzung: 1 Sprühstoß (100 mg Suspension) enthält 0,05 mg Fluticasonpropionat. Sonstige Bestandteile: Glucose (wasserfrei); mikrokristalline Cellulose; Carmellose-Natrium; Phenethylalkohol; Benzalkoniumchlorid; Polysorbat 80; gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Erwachsene ab 18 Jahren. Zur symptomatischen Behandlung bei allergischer Rhinitis. Hinweis: Erst anwenden, wenn eine saisonale allergische Rhinitis ärztlich diagnostiziert wurde.
Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile. Nebenwirkungen: Sehr häufig: Epistaxis; Häufig: Kopfschmerzen, unangenehmer Geschmack, unangenehmes Geruchsempfinden; Trockenheit der Nase, gereizte Nase, Trockenheit im Rachen, Rachenreizung; Sehr selten: Überempfindlichkeitsreaktionen, Anaphylaxie/ anaphylaktische Reaktionen, Bronchospasmus, Hautausschlag, Gesichts- oder Zungenödem; Glaukom, erhöhter Augeninnendruck, Katarakt; Perforation der Nasenscheidewand; Häufigkeit nicht bekannt: verschwommenes Sehen; Nasengeschwüre.
Bei hochdosierter oder längerdauernder Anwendung können systemische Effekte auftreten. Warnhinweis: Enthält Benzalkoniumchlorid.
Apothekenpflichtig. Stand: 07/2018. GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG, Barthstraße 4, 80339 München

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG, Barthstraße 4, 80339 München
Marken sind Eigentum der GSK Unternehmensgruppe oder an diese lizenziert / ©2019 GSK oder Lizenzgeber