Neues Mitglied in der Chlorhexamed Produktfamilie: Jetzt auch für die tägliche Anwendung

  • Die neue Chlorhexamed Tägliche Mundspülung ergänzt die mechanische Mundhygiene und bietet 24 Stunden Zahnfleischschutz.*
  • Mit seiner Zweifachformel beseitigt das erste Kosmetikum der Marke effektiv Plaquebakterien und bildet einen antibakteriellen Schutzschild.
  • Mit 0,06 % Chlorhexidin eignet sich der Neuzugang zur täglichen Vorbeugung und Pflege.

Die meisten Menschen zählen das tägliche Zähneputzen zu ihrer festen morgendlichen und abendlichen Routine – genauso wie Duschen oder Haare kämmen. Doch auch wer diese Handlung routiniert beherrscht, hat oft ein Problem: Denn mit dem Zähneputzen allein wird häufig nicht das Mundhygiene-Niveau erreicht, das nötig ist, um parodontalen Erkrankungen vorzubeugen. Gemäß der neuen S3-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie kann deshalb die zusätzliche Anwendung einer antibakteriellen Mundspüllösung zur Reduktion des Biofilms und damit zur Vorbeugung von Zahnfleischentzündungen empfohlen werden.1

Kunden profitieren von täglicher Mundspülung

Für Personen, die eine längerfristige Ergänzung ihrer täglichen mechanischen Mundhygiene benötigen, bieten sich beispielsweise Mundspülungen mit einer niedrigen Konzentration an Chlorhexidin von weniger als einem Prozent an.1 Der Neuzugang Chlorhexamed Tägliche Mundspülung, erfüllt genau diesen Anspruch: Mit 0,06 % Chlorhexidin eignet sich das Produkt zur täglichen Anwendung und bietet 24 Stunden Zahnfleischschutz*. Damit unterstützt es Anwender dabei, ihr Zahnfleisch gesund zu halten.

 

Fünf Argumente sprechen für die Nutzung der Mundspülung:

  • Die klinisch geprüfte Zweifachformel hilft, gesundes Zahnfleisch zu schützen.*
  • Sie hilft, mehr Plaque zu entfernen als Zähneputzen allein.*
  • Sie hilft, der Neubildung von Plaque vorzubeugen.*
  • Sie spendet frischen Atem und enthält keinen Alkohol.
  • Sie bietet Kariesschutz durch das enthaltene Fluorid.

Zahnfleischerkrankungen vorbeugen

Warum eine gründliche Routine wichtig ist? Vielen Kunden ist die Bedeutung ihrer Mundhygiene, insbesondere der gründlichen Entfernung von dentaler Plaque, nicht bewusst. Dabei ist die Plaque, der klebrige Bakterienbelag um, auf und zwischen den Zähnen, Hauptursache für Zahnfleischerkrankungen. Wird sie nicht entfernt, kann sie zu einer Gingivitis führen. Zwar ist diese Form der Zahnfleischerkrankung noch behandelbar, sie kann unbehandelt allerdings fortschreiten und langfristig zu einem Rückgang des Zahnfleischs und sogar dem Abbau der Knochensubstanz um den Zahn führen. Dann spricht man von einer Parodontitis, die mit einem unumkehrbaren Gewebeverlust einhergeht und in schweren Fällen zu Zahnlockerungen oder gar Zahnverlust führen kann.

Empfehlen Sie Ihren Kunden daher, ihre Mundhygiene um eine tägliche Mundspülung zu erweitern.

Platzierung und Empfehlung in der Apotheke

Während Chlorhexamed Forte alkoholfrei 0,2 % (als Mundspülung oder Anwendung als Spray) und Fluid 0,1 % der Marke sowie die Gele (DIREKT 1 % Gel und 1 % GEL) sichtwahlpflichtige Arzneimittel sind, kann die Chlorhexamed Tägliche Mundspülung als Kosmetikum sowohl in der Sicht- als auch in der Freiwahl platziert werden.

Auf die richtige Empfehlung kommt es an: Chlorhexamed FORTE alkoholfrei 0,2 % eignet sich für Kunden, die akut eine Mundspülung zur vorübergehenden unterstützenden Therapie einer bakteriell bedingten Zahnfleischentzündung benötigen, Chlorhexamed Tägliche Mundspülung ist im Anschluss eine geeignete Ergänzung zur langfristigen Pflege.

Chlorhexamed Tägliche Mundspülung ist ausschließlich in der Apotheke erhältlich: 7,99 € (UVP**). Ein umfangreiches Paket an POS-Materialien mit Bodenaufsteller, Poster, Broschüren und Papiertüten unterstützt die Produkt-Einführung. 

* Bei zweimal täglicher Anwendung zusätzlich zum Zähneputzen.
** Unverbindliche Preisempfehlung. Preisgebung liegt ausschließlich beim Händler.

Downloads:

Neues Mitglied in der Chlorhexamed Produktfamilie: Jetzt auch für die tägliche Anwendung (PDF, 0,2 MB)
Packshot Chlorhexamed Tägliche Mundspülung (PNG, 1,3 MB)

Quellen:

1  DGParo, DGZMK, S3-Leitlinie (Langversion): Häusliches chemisches Biofilmmanagement in der Prävention und Therapie der Gingivitis. (abgerufen am 18.04.2019). URL: https://www.dgparo.de/media/download-5be5eb5c447a1

Marken sind Eigentum der GSK Unternehmensgruppe oder an diese lizenziert.
©2019 GSK oder Lizenzgeber

Ansprechpartner für Journalisten

Bei Fragen zur Marke oder zum Unternehmen GSK Consumer Healthcare, wenden Sie sich gerne direkt an: Sie benötigen Informationen oder Bildmaterial zu Chlorhexamed? Dann wenden Sie sich gerne an unsere PR-Agentur:
GSK Consumer Healthcare
Kerstin Köster
Communications Manager
E-Mail presse.dach@gsk.com
Mobile +49 (0)162 901 4430
Tel: +49 (0)89 7877 680
Edelman
Michelle Rinkenberger
Account Executive
E-Mail Michelle.Rinkenberger@edelman.com
Tel +49 (0)69 401 254 325

Chlorhexamed FORTE alkoholfrei 0,2% Wirkstoff: Chlorhexidinbis(D-gluconat). Zusammensetzung.: 100 ml Lösg. enthalten 0,2 g Chlorhexidinbis(D-gluconat) Sonstige Bestandteile: Pfefferminzaroma, Macrogolglycerolhydroxystearat (Ph. Eur.), Glycerol, Sorbitol-Lösung 70% (nicht kristallisierend) (Ph. Eur.), gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Die antiseptische Lösung wird angewendet zur vorübergehenden Keimzahlverminderung im Mundraum, Unterstützung der Heilungsphase nach parodontalchirurgischen Eingriffen durch Hemmung der Plaque-Bildung, vorübergehenden unterstützenden Behandlung bei bakteriell bedingten Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) und bei eingeschränkter Mundhygienefähigkeit. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegenüber Chlorhexidinbis(D-gluconat), Pfefferminzaroma oder einen der sonstigen Bestandteile. Darf nicht angewendet werden: auf schlecht durchblutetem Gewebe, bei Wunden und Geschwüren (Ulzerationen), oberflächlichen, nicht-blutenden Abschilferungen der Mundschleimhaut (erosiv-desquamativen Veränderungen), sowie von Personen, die das Schlucken nicht richtig kontrollieren können (u. a. Kinder. < 6 J). Nebenwirkungen.: Häufig: reversible Verfärbungen des Zahnhartgewebes, reversible Verfärbungen von Restaurationen (u.a. Füllungen) u. der Zungenpapillen (Verfärbungen kann zum Teil durch sachgemäße Anwendung entsprechend der Dosierungsanleitung sowie einem reduzierten Konsum von stark färbenden Lebensmitteln und Getränke wie z. B. Tee, Kaffee oder Rotwein vorgebeugt werden. Bei Vollprothesen empfiehlt sich ein Spezialreiniger). Gelegentlich: kribbelndes oder brennendes Gefühl auf der Zunge zu Beginn der Behandlung (Diese NW verschwindet gewöhnlich mit fortgesetzter Anwendung). Selten: Überempfindlichkeitsreaktionen (u.a. Urtikaria, Erythem, Pruritus). Sehr selten: anaphylaktischer Schock. Nicht bekannt: reversible Parotisschwellung; reversible desquamative Veränderungen der Mukosa, kribbelndes oder brennendes Gefühl der Zunge zu Beginn der Behandlung, reversible Beeinträchtigung des Geschmacksempfindens, reversibles Taubheitsgefühl der Zunge (Diese NW verschwinden gewöhnlich mit fortgesetzter Anwendung). Warnhinweis.: Enthält Pfefferminzaroma u. Macrogolglycerolhydroxystearat (Ph. Eur.).
Apothekenpflichtig. Stand: 11/2016
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG, Barthstraße 4, 80339 München

Chlorhexamed DIREKT 1% Gel / Chlorhexamed 1 % GEL (Wirkstoff: Chlorhexidinbis(D-gluconat)). Zusammensetzung: DIREKT 1% Gel: 1 g Gel enthält 10 mg Chlorhexidinbis(D-gluconat). Sonstige Bestandteile: 2-Propanol (Ph.Eur.),Hyprolose, Natriumacetat, Macrogolglycerolhydroxystearat (Ph.Eur.), gereinigtes Wasser, Levomenthol, Pfefferminzöl. 1% Gel: 50 g Gel enthalten 0,5 g Chlorhexidinbis(D-gluconat). Sonstige Bestandteile: 2 Propanol, Hyprolose, Natriumacetat, Macrogolglycerolhydroxystearat (Ph. Eur.), gereinigtes Wasser, Levomenthol, Pfefferminzöl. Anwendungsgebiete: DIREKT 1% Gel: Vorübergehenden unterstützenden Behandlung von bakteriell bedingten Entzündungen des Zahnfleisches (Gingivitis) und der Mundschleimhaut sowie nach parodontalchirurgischen Eingriffen. 1% Gel: Chlorhexamed 1 % Gel wird ausschließlich im Bereich der Mundhöhle angewandt zur vorübergehenden unterstützenden Behandlung bei bakteriell bedingten Zahnfleischentzündungen (Gingivitis), zur Unterstützung der Heilungsphase nach parodontalchirurgischen Eingriffen, bei eingeschränkter Mundhygienefähigkeit, z. B. als Folge orthodontischer (kieferorthopädischer) Behandlungen. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Chlorhexidinbis(D-gluconat); DIREKT 1% Gel: Überempfindlichkeit gegen Levomenthol, Pfefferminzöl oder einen der sonstigen Bestandteile. 1% Gel: Bekannte Überempfindlichkeit gegen Levomenthol, Pfefferminzöl oder einen sonstigen Bestandteil. DIREKT 1% Gel und 1 % Gel: Nicht anwenden: auf schlecht durchblutetem Gewebe, nicht anwenden bei erosiv-desquamativen Veränderungen der Mundschleimhaut sowie bei Wunden und Ulzerationen. Nebenwirkungen: Häufig: reversible Beeinträchtigung des Geschmacksempfindens, reversibles Taubheitsgefühl der Zunge, reversible Verfärbungen des Zahnhartgewebes, reversible Verfärbungen von Restaurationen (u.a. Füllungen) und der Zungenpapillen. Gelegentlich: kribbelndes oder brennendes Gefühl auf der Zunge zu Beginn der Behandlung. Selten: Überempfindlichkeitsreaktionen (u.a. Urtikaria, Erythem, Pruritus); reversible desquamative Veränderungen u. Reizungen/Schwellungen der Mukosa, reversible Parotisschwellung. Sehr selten: anaphylaktischer Schock. Nicht bekannt: Reizungen/Irritationen des Mundraumes. Warnhinweis: Enthält Macrogolglycerolhydroxystearat, Levomenthol und Pfefferminzöl.
Apothekenpflichtig        Stand: Direkt 1 % Gel: 04/2017        1 % Gel: 06/2016
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG, Barthstraße 4, 80339 München

Chlorhexamed Fluid 0,1 % Lösung zur Anwendung in der Mundhöhle Wirkstoff: Chlorhexidinbis(D-gluconat).Zusammensetzung: 100 ml Lösung enthalten 0,1 g Chlorhexidinbis(D-gluconat); Sonstige Bestandteile: Ethanol 96 %, Glycerol, Macrogol-glycerolhydroxystearat (Ph.Eur.), Anethol, Nelkenöl, Levomenthol, Zimtöl, Ponceau 4R (E 124), gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Zur temporären intraoralen Keimzahlreduktion. Als temporäre adjuvante Therapie zur mechanischen Reinigung bei bakteriell bedingten Entzündungen der Gingiva und Mundschleimhaut. Bei eingeschränkter Mundhygienefähigkeit. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, Ponceau 4R (E124), Zimt (das gilt auch für Patienten, die auf Perubalsam überempfindlich reagieren(Kreuz-Allergie)), Levomenthol oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels; Chlorhexamed Fluid 0,1 % darf nicht angewendet werden auf schlecht durchblutetem Gewebe; bei Wunden und Geschwüren (Ulzerationen); bei oberflächlichen, nicht-blutenden Abschilferungen der Mundschleimhaut (erosiv-desquamativen Veränderungen); von Personen, die das Schlucken nicht richtig kontrollieren können (unter anderem Kinder unter 6 Jahren). Nebenwirkungen: Häufig: reversible Verfärbungen des Zahnhartgewebes, reversible Verfärbungen von Restaurationen (u.a. Füllungen) und der Zungenpapillen; Selten: verstärkte Zahnsteinbildung, Zahnfleischbluten nach Zähneputzen; Überempfindlichkeitsreaktionen (u.a. Urtikaria, Erythem, Pruritus); Sehr selten: anaphylaktischer Schock; reversible desquamative Veränderungen der Mukosa, Reizungen (Irritationen) der Mundschleimhaut; Häufigkeit nicht bekannt: Wundheilstörungen, reversible Beeinträchtigung des Geschmacksempfindens, reversibles Taubheitsgefühl der Zunge, kribbelndes oder brennendes Gefühl auf der Zunge zu Beginn der Behandlung. Warnhinweis: Enthält 7,2 Vol.-% Alkohol, Ponceau 4R (E 124), Macrogolglycerol-hydroxystearat, Levomenthol und Zimtöl.
Apothekenpflichtig. Stand: 06/2016
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG, Barthstraße 4, 80339 München