OrangeDay im Kloster: Über 300 GSK-Mitarbeiter packen an

  • Sozialer Tag des Dr. BEST- und Voltaren-Herstellers: Mitarbeiter engagieren sich in Benediktbeuern
  • Jubiläum: 15 Jahre Hilfe für Menschen, die Hilfe benötigen

Ein so großes OrangeDay-Projekt gab es noch nie: Über 300 GSK-Mitarbeiter reisten am 20. Juni aus München nach Benediktbeuern, um an ihrem Arbeitstag das dortige Kloster bei einer großen Renovierungsaktion zu unterstützen. Und es gab einiges zu tun: So entleerten die fleißigen Helfer beispielsweise ein Bücherarchiv im Konventbau West und bauten es in einem anderen Raum wieder auf. Sie entrümpelten Keller und Dachboden im Südarkadentrakt und räumten verschiedene Gebäudebereiche für eine umfassende Renovierung leer. Weitere Teams erstellten ein Marketingkonzept, strichen die Klostermauer mit einem neuen Kalkanstrich, tauschten Schilder und Holzpfosten an den Moorlehrpfaden aus oder hängten Kunstobjekte ab und transportierten sie ins Kunstarchiv des Klosters. Zum ersten Mal in der 15-jährigen OrangeDay-Geschichte konzentrierten sich die Mitarbeiter der eigenständigen Organisationsbereiche „GSK Pharma“ und „GSK Consumer Healthcare“ damit auf ein einziges großes gemeinsames Projekt. „Dies ist eine wunderbare Gelegenheit, mit unseren GSK-Kollegen aus allen unterschiedlichen Bereichen zusammenzukommen und zugleich auch noch andere Menschen zu unterstützen“, erklärt Consumer-Healthcare Geschäftsführer Victor Geus.

Vorbereitungen für den Klosterumbau

Für das über 1250 Jahre alte Kloster Benediktbeuern kommt der OrangeDay wie gerufen. Denn ein Gebäudeteil im Kloster wird derzeit generalsaniert. Die GSK-Teams unterstützen durch ihr Engagement die Vorbereitungen für den Umbau, dessen Projektkosten sich auf einen zweistelligen Millionenbetrag belaufen. „Jede helfende Hand von Ehrenamtlichen und auch die Mitarbeit der OrangeDay-Teams ermöglichen es uns, die Kosten so niedrig wie möglich zu halten und das eingesparte Geld für unsere Kernaufgabe zu verwenden – die Arbeit mit jungen Menschen“, erklärt Pater Dr. Lothar Bily, Direktor des Klosters Benediktbeuern von den Salesianern Don Boscos, einer katholischen Ordensgemeinschaft, die das Kloster seit rund 90 Jahren führt. In dieser Zeit wurden zahlreiche Jugend- und Bildungseinrichtungen in das Kloster integriert. Heute zählen eine Jugendbildungsstätte, eine Jugendherberge, eine Stiftungshochschule, zwei wissenschaftliche Institute der Salesianer sowie ein Zentrum für Umwelt und Kultur zu den festen Bestandteilen des ehemaligen Benediktinerklosters.

Teil der Unternehmenskultur

GSK organisiert den OrangeDay seit 15 Jahren. Die Mitarbeiter schwärmen seitdem regelmäßig an einem Tag im Sommer aus, um dort zu helfen, wo Hilfe gebraucht wird. GSK stellt seine Mitarbeiter für diesen ganz besonderen Tag frei. „Corporate Volunteering ist ein wichtiger Teil unserer Unternehmenskultur,“ sagt Jean-Bernard Siméon, Geschäftsführer GSK-Pharma, „es ist ein Tag, an dem wir gleichzeitig Gutes tun und Vertrauen aufbauen können. Bisher haben über 6.400 Teilnehmer an 740 Projekten mitgewirkt und dabei in rund 50.000 Arbeitsstunden unglaublich viel bewirkt – darauf können wir wirklich stolz sein.“

Ansprechpartner für Journalisten

Markus Hardenbicker (Pharma)
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: 089/360 44-8329
E-Mail: markus.m.hardenbicker@gsk.com

Martina Gernet (Consumer Healthcare)
Communications Director DACH
Telefon: 089/7877-189
E-Mail: presse.dach@gsk.com